Freisinger Rosenpfade

Foto: C. Metz
Foto: C. Metz

 

Seit November 2001 trägt Freising den klangvollen offiziellen Titel "Rosenstadt Freising", verliehen von der "Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e.V.", damals noch "Verein Deutscher Rosenfreunde". 

 

Und das mit gutem Grund: nicht nur die Freisinger genießen es, wenn in den Sommermonaten an zahlreichen Hausfassaden, öffentlichen Grünflächen und in den historischen Innenstadtgassen wunderbar duftende Rosen ranken. Darunter einige Züchtungen, die so klangvolle Namen tragen wie 'Freisinger Morgenröte', 'Rosenprofessor Sieber' oder 'Oberbürgermeister Thalhammer'. 

 

Wie es zur Rosenstadt Freising kam, welche symbolischen Verknüpfungen Freising und die Königin der Blumen aufweisen und nicht zuletzt, was man mit Rosen alles machen kann, das sind die Inhalte dieser Führung. ... Und: Auch, wenn es sich nicht um eine botanische Führung handelt, werden unterwegs die unserer Meinung nach schönsten Rosen Freisings besucht. Für zu Hause erhalten Sie eine kleine Erinnerung an die Rosenstadt!

 

Dauer: 75-90 Minuten

 

Treffpunkt:

Mohrenbrunnen, Bahnhofsstraße, Freising

ACHTUNG: Treffpunkt am 11. Juni (Premierenführung): Roseninsel

 

Gruppenführungen:

Preis ohne Spielszenen: 200 Euro 

 

Preis mit Spielszenen (2 Akteure): 300 EUR

Maximal 25 Personen

 

Buchung der Gruppenführungen über Christina Metz,  0171 3113331

 

Plätze/Tickets für öffentliche Führungen (soweit nicht anders angegeben):

vhs Freising e.V. - vhs@vhs-freising.org oder 08161 4907-0