· 

Freisinger Schmankerl N° 6

Blick von der Burg auf das nächtliche Waidhofen.   Foto C. Metz
Blick von der Burg auf das nächtliche Waidhofen. Foto C. Metz

... Heute ist sie im Besitz der 11.000-Einwohner-Stadt, zuvor gehörte sie der Rothschild-Dynastie. Nahe an ihrem Beginn stand der Freisinger Fürstbischof. 

Bedeutend kleiner als heute war die Burganlage, als im Jahre 1218 die Peilsteiner Grafen ausstarben. Von ihnen fiel sie zusammen mit der Stadt an den Freisinger Bischof, der bereits seit 955 Besitzungen im unteren Ybbstal erhalten hatte. Verwaltungssitz war damals Burg Konradsheim.

 

„Ferrum chalybsque urbis nutrimenta – Eisen und Stahl nähren die Stadt“ (Wahlspruch Waidhofens)

Die Bedeutung des Eisenhandels ließ Waidhofen ab dem 12. Jh. aufblühen und verhalf den Einwohnern zu Wohlstand. 1365 verlegte der Freisinger Fürstbischof seinen dauerhaften Verwaltungssitz von der zerstörten Burg Konradsheim dorthin.

Um 1400 erhielt Waidhofen auf Befehl Bischof Bertholds von Wehingen, der gleichzeitig Kanzler von Österreich war, eine Stadtmauer mit insgesamt 13 Türmen. Auch ließ er die Burg vergrößern: 40 Meter Länge und 4 Stockwerke maß sie nun.

 

Für die Verwalter des Freisinger Fürstbischofs war so ein eindrucksvoller Amtssitz entstanden. Die Pfleger wussten aber auch die Wehrhaftigkeit ihrer Burg zu schätzen: oft war es ein bitteres Miteinander zwischen katholischer Verwaltung und selbstbewusstem und wohlhabendem Bürgertum, das zudem noch protestantisch war. (Heute trägt Waidhofen den offiziellen Titel „Reformationsstadt Europas“!)

Mit dem Reichsdeputationshauptschluss von 1803 löste sich das Fürstbistum Freising auf, auch die reichen und idyllischen Besitzungen im Ybbstal gehörten ab da der Vergangenheit an.

 

Umso mehr freute es die Freisinger, als im Jahre 2008 eine Städtepartnerschaft mit Waidhofen an der Ybbs geschlossen werden konnte. Und unser Team von der Freisinger Stadtbär GbR freut es noch mehr, dass es in Waidhofen eine herzliche und rege Nachtwächtergilde gibt, die sogar ganz am Anfang unserer Nachtwächterführungen stand. Aber das ist eine andere Geschichte …

 

Literatur:

https://waidhofen.at/herrschaftsgeschichte

https://www.freising.de/rathaus/online-dabei/zehnjahresfeier-innichen-waidhofen

https://de.wikipedia.org/wiki/Waidhofen_an_der_Ybbs

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andres Chipsky (Sonntag, 08 Mai 2022 18:55)

    Sehr schönes Schloss.